Artikelaktionen

    Sie sind hier: Startseite Plone4 - Das CMS der … Kollektionen

    Kollektionen

    Kollektionen sammeln automatisch Seiten und andere Objekte zu einem bestimmten Thema. So können zum Beispiel alle Seiten zu einem bestimmten Stichwort gesammelt werden.

    Voraussetzung für die Sammlung ist, dass neue Seiten mit diesem Stichwort versehen werden, dann erscheinen diese automatisch in der Kollektion.

    Wie Sie eine Seite mit einem Stichwort versehen, können Sie hier nachlesen.

    So lassen sich Übersichtsbereiche erstellen, die immer auf dem neuesten Stand sind.
    Für den Nutzer wirkt die Kollektion wie eine normale Seite.

     kollektion.pngAbbildung 1: Kollektion in der Listendarstellung

    Die Kollektion hat einen Titel und Textbereich, der sich, wie bei einer normalen Seite, frei bestimmen lässt, inclusive der Formatierungsoptionen.

    Darunter wird die automatisch erzeugte Auflistung der Seiten und Objekte angezeigt. Die Darstellung dieser Suchergebnisse lässt sich dabei bezüglich Umfang und Stil variieren.

    Erstellen einer Kollektion

    Um eine Kollektion zu erstellen, wird zunächst der Ordner ausgewählt, in dem sich die Kollektion befinden soll.

    Dann wird in der Registerkarte „Inhalt“ unter „Hinzufügen“ eine Kollektion ausgewählt (siehe Abb.1 Nr. 1).

    koll-hinzufugen.png

    Abbildung 2: Kollektion erstellen

    Folgende Optionen stehen bei der Erstellung zur Verfügung:

    kollzufugen.png

    kollzufugen-2.png

    Abbildung 3: Optionen bei der Erstellung von Kollektionen

    Genau wie bei normalen Seiten benötigt auch die Kollektion einen Titel (siehe Abb.3 Nr.1) und kann optional eine Zusammenfassung (siehe Abb.3 Nr. 2) und einen Haupttext (siehe Abb.3 Nr. 4) enthalten.

    Das Besondere an der Kollektion ist die Suchmaske (siehe Abb.3 Nr. 3), die es ermöglicht, alle Artikel der Webseite nach bestimmten Kriterien zu filtern.

    suchmaske-koll.png Abbildung 4: Suchmaske einer Kollektion

    Suchkriterien

    Zunächst wird ein Kriterium (siehe Abb.4 Nr. 1) ausgewählt, das für die Suche genutzt wird. Damit sind bestimmte Bestandteile eines Objektes gemeint, die nach einem bestimmten Wert durchsucht werden. So können zum Beispiel alle Seiten gesucht werden, die ein bestimmtes Wort im Titel oder Artikeltext enthalten. Je nach Kategorie können verschiedene Arten von Werten ausgewählt werden.

    auswahlkriterien.png

     Abbildung 5: Auswahlkriterien für die Suche einer Kollektion

    Freitextsuche

    Bei einer Freitextsuche können Wörter frei eingegeben werden, nach denen bestimmte Bereiche durchsucht werden. Freitextsuche kann bei den Kriterien Beschreibung, Durchsuchbarer Text und Titel angewendet werden. Die Wörter, die in der Freitextsuche eingegeben werden (siehe Abb.6 Nr.1) müssen ganz ausgeschrieben werden, wortteile reichen für die Suche nicht aus. Beispielsweise kann der Titel „Infoseite“ nicht gefunden werden, wenn nur das Wort „seite“ eingegeben wurde.

    freitext.png Abbildung 6: Freitextsuche nach Inhalten im Titel

    Bei der Freitextsuche ist zu beachten, dass diese sehr rechenintensiv ist. Sie sollten daher bedacht eingesetzt werden. Andere Suchmethoden sind meistens effizienter.

    Sowohl Kurzname als auch Ersteller können ebenso über einen freien Text gesucht werden. Bei der Suche nach dem Ersteller wird standardmäßig der aktuell eingeloggte Benutzer gewählt. Mit Klick auf die Auswahl lässt sich diese auch umstellen zur „Ist“-Suche, sodass auch hier ein freier Text eingegeben werden kann.

    Datumssuche

    Viele Kriterien lassen sich in Abhängigkeit von einem Datum durchsuchen. Hierzu zählen Terminende und -anfang, Ablauf- und Freigabedatum sowie Erstellungs- und Änderungsdatum. Plone bietet einige Optionen für die Datumssuche:

    datumoption.png

    Abbildung 7: Optionen bei der Datumssuche

    Einige Optionen benötigen keine weitere Angabe (z.B.: Heute, Vor heute, Nach heute), andere benötigen die Angabe eines konkreten Datums (z.B.: Vor dem, Nach dem, Zwischen). Um ein Datum anzugeben, wird in das Suchfeld geklickt und es öffnet sich eine Kalenderansicht. Hier lässt sich ein Tag auswählen und das Datum wird im richtigen Format übernommen.

     kalendermaske.png

    Abbildung 8: Kalenderansicht zur Auswahl eines Datums

    Einige Optionen bei der Datumssuche benötigen die Angabe von Tagen als Zahl (z.B.: Innerhalb der Letzten, Innerhalb der Nächsten).

    Suchkriterien mit fester Auswahl

    Einige Suchkriterien lassen nur eine Auswahl an begrenzten Werten zu. Bei der Suche über Stichworte erscheinen nur die Stichworte zur Auswahl, die zuvor bereits vergeben wurden. Möchten Sie ein neues Stichwort erstellen, finden Sie hier die Anleitung.
    Ebenso bieten Status und Artikeltyp nur die entsprechenden Optionen an.

    Pfadsuche

    Über das Suchkriterium „Ort“ werden Ordner innerhalb der Webseite aufgelistet. Hierbei gibt es zwei Optionen zur Auswahl (siehe Abb.9). Bei der Option „relativer Pfad“ geht die Suche von dem Punkt aus, in dem sich die Kollektion befindet (siehe Abb.9 Nr. 1). Mit der Notation „../“ bewegt sich die Suche einen Ordner nach oben. Im Beispiel aus Abbildung 9 befindet sich die Kollektion in Wurzelverzeichnis der Webseite, d.h. sie ist in keinem Ordner. Über das „../“ (siehe Abb.9 Nr. 3) wird die Suche eine Ebene höher angesetzt.

    ortsuche.png

    Abbildung 9: Suchkriterum Ort

    Von dort aus wird dann im Ordner „termine-1“ gesucht und alle Objekte darin aufgelistet. Hierbei ist zu beachten, dass die Ordner nicht genauso heißen müssen, wie sie angelegt wurden, sondern durchnummeriert sein können. Dadurch können mehrere Ordner mit denselben Namen angelegt werden. Wenn also ein Ordner mit dem Namen „Termine“ angelegt wird, ist sein Pfad „termine“. Wenn danach ein weiterer Ordner mit demselben Namen angelegt wird, heißt dieser „termine-1“.

    Der Pfadname lässt sich auch herausfinden, indem der entsprechende Ordner in einem neuen Browserfenster geöffnet und aus der Adresszeile gelesen wird (siehe Abb.10 Nr. 1).

    ordner-pfad.png

    Abbildung 10: Ordnerpfad im Browser ablesen

    Bei der Option „absoluter Pfad“ wird die Suche direkt vom Wurzelverzeichnis begonnen. Im oben genannten Beispiel würde dann die Angabe „/termine-1“ ausreichen.

    Mehrfache Suchkriterien

    In einer Kollektion können auch mehrere Suchkriterien angelegt werden.
    Sobald ein Suchkriterium eingerichtet wurde, erscheint darunter ein weiteres Auswahlfeld (siehe Abb.9 Nr. 4). Hier kann nach bewährtem Muster ein beliebiges Kriterium hinzugefügt werden.
    Über den Button „entferne Zeile“ (siehe Abb.9 Nr. 2) lässt sich ein bereits erstelltes Kriterium wieder entfernen.

    Weitere Optionen einer Kollektion

    Eine Kollektion bietet die Möglichkeit, einzuschränken, wieviele Ergebnisse insgesamt (siehe Abb.11 Nr. 6) und pro Seite (siehe Abb.11 Nr. 5) angezeigt werden sollen.
    Zudem lässt sich auswählen, welche weiteren Informationen und in welcher Reihenfolge diese für das jeweilige Objekt angezeigt werden (siehe Abb.11 Nr. 7, 8, 9). Die Auswahl ist nur dann relevant, wenn die Darstellungsform „Tabelle“ aktiv ist.

     kollzufugen-2.png

    Abbildung 11: Weitere Optionen einer Kollektion

    Darstellungsformen von Kollektionen

    Wie auch bei einem Ordner kann die Kollektion auf verschiedene Arten dargestellt werden. Hierzu wird die Registerkarte „Anzeigen“ und dort „Darstellung“ geöffnet (siehe Abb.12).

     darstellungsformen.png

    Abbildung 12: Darstellungsformen einer Kollektion

    Die verschiedenen Darstellungsformen unterscheiden sich durch die Menge und das Erscheinungsbild des Inhalts. Die Optionen sind Liste, Kurzfassung, Gesamter Inhalt, Tabelle sowie Album.

    dars-liste.png

    Abbildung 13: Darstellungsform „Liste“

    dars-kurzf.png

    Abbildung 14: Darstellungsform „Kurzfassung“

    darst-gesam.png

    Abbildung 15: Darstellungsform „Gesamter Inhalt“

    dar-tabelle.png

    Abbildung 16: Darstellungsform „Tabelle“